Geschehenes

3. Oktober 17 Uhr Vortrag R. Krey: ,,Warum Mitteleuropa keine Hymne braucht - zweite Strophe'' Ort: Draußen vor dem ehem. Bundestagsgebäude, Bonn

 

3. Oktober mittags: Umbequemen

 

29. September Sonderveranstaltung: Auferstehung des Menschlichen

Beitrag E. Held

Beitrag R.K. ,,Das durch den Lehrer zu vermittelnde Auferstehungsvermögen beim Menschen''

Beitrag FB: ,,Sozialfinsternis und freiwillige Seilschaft''

 

28. bis 30. September

Waldorfpädagogik-Seminar

 

'Etwas zu denken - als Wanderbrot für den Sommer' Samstag, 7. Juli um 17 Uhr

Vortrag Rüdiger Krey Übraum Colmantstraße in Bonn.

 

  ,,Ist ein Eindämmen des Machtausübens möglich?'' Samstag, 14. April um 17 Uhr

Vortrag Rüdiger Krey, Übraum Colmantstraße in Bonn.

 

Karfreitag, 30. März 11.30 Uhr

berichten Franziska Bücklers und Rüdiger Krey von ihren Eindrücken

während des ,Zweigwerkes' und der ,Mitgliederversammlung' in Dornach, Schweiz.

Nachmittags 15 Uhr ist eine Sonderveranstaltung:

 

,Passion für ein Michaelfest'

Ein künstlerischer Nachmittag mit verschiedenen Beiträgen

,,Christian Morgensterns innerer Dialog mit dem Christuswesen'' von Rüdiger Krey

,,Erdgeschichte'' von Franziska Bücklers
 

"Freier Wille statt Macht", Rüdiger Krey, Bonn

27. Januar 2017 um 17 Uhr

 

"Ansichten zum Weltgeschehen"

Terry Boardman aus Stourbridge, UK, zu Gast in Bonn.

Moderation Rüdiger Krey

Samstag, 6. Januar 2018 von 10 - 15 Uhr

LVR-Museum Colmantstraße 14

 

'Rudolf Steiner - sein Lebensgang in drei Darstellungen'

'Rudolf Steiners innerer Weg', David Lohner, Öschelbronn

'Rudolf Steiner als Gegenüber', Franziska Bücklers, Bonn

'Rudolf Steiner, Menschheitsmensch', Rüdiger Krey, Bonn

SAMSTAG, 30. SEPTEMBER 2017

16 - 20.30 Uhr

Übraum Colmantstraße, Bonn

Kostenbeitrag, auch für Mahlzeit, freie Spende

 

MITTELEUROPATAG 3. OKTOBER 2017

Beiträge zu den Lebensbedingungen des dreigliedrigen sozialen Organismus:

'Michael und das Schweigen der Lämmer', Dr. Wolfram Illing, Bornheim

'Nicht griesgrämig, nicht traurig, nicht faul', Franziska Bücklers, Bonn

'Der König mit dem trockenen Pelz', Rüdiger Krey, Bonn

DIENSTAG, 3. OKTOBER 2017

10 - 15 Uhr

Übraum Colmantstraße, Bonn

Kostenbeitrag, auch für Zwischenmahlzeit, freie Spende.

 

ÖFFENTLICHER VORTRAG

'Warum Mitteleuropa keine Hymne braucht', Rüdiger Krey, Bonn

3. Oktober 17 Uhr

LVR-Museum, Colmantstraße 14, Bonn

Eintritt freie Spendenbasis

 

Exkursion mit Studentinnen und Studenten nach Dornach ans Goetheanum Ende August 2017 für vier Tage. Auf dem Fotto sind die tollsten Blinzeleien gegen die brennende Sonne zu beobachten, denn Wetter und Laune waren sich durchweg einig. Es wurde besichtigt und Aufgenommen, begleitet von der Frage nach dem Erkennen von Wesentlichem und Unwesentlichem.

23. - 24. Juni Lebensklüfte - Überwindung, Tagung zum Thema Schwelle, mit Johannes Kühl von der Naturwissenschaftlichen Sektion am Goetheanum als Gastredner, Eurythmieensemble Zwischenzeit, Bassetthorn R.K., Kurzvortrag Dr.W.I. und F.B.

 

Karsamstag 2017 um 17 Uhr Mitgliederversammlung im Weißdornzweig.

 

Karfreitag 2017 um 15 Uhr Das Palladium - Machtverhältnisse Europa - Vortrag R. K.

 

dreiundzwanzigster Oktober zehn bis dreizehn Uhr dreißig im Alkuin-Zweig Aachen: Rede und Gespräch zu Identitätsfragen der anthroposophischen Sache, Zeitgeist-Fragen. Überregionale Gruppe und Gäste, verantwortlich F.B.

 

Neunter  Oktober sechzehn Uhr 'Grundriß des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt' F.B.

 

Achter Oktober 'umbequemen' in Deutsch - Englisch with special guest

 

Samstag, 1. Oktober 2016 im Zweig Prien am Chiemsee, Zweigwerktreffen mit Rüdiger Krey, Günter Ascherl, Franziska Bücklers. Kurz gesagt, gab es Vorträge und Gespräche über gesellschaftsbildende Bedingungen, Möglichkeiten, Charakterisierungen, Gegnerschaft und Treue zu Anthroposophie und ihrem Begründer.

 

Samstag, 17. August umbequemen Sondertreffen zur Jahreszeit, Referate im Park und anderswo.

 

Samstag, 13. August: "UMBEQUEMEN" 10 - 17 Uhr, Vortrag Carnegie und Tolstoi als Gesprächsgrundlage. Gesangseinlage anstatt Eurythmie.

 

 Mittwoch, 10. August Wuppertal, Martin Luther Straße um 15 Uhr: Vorbereitungsgruppe Michaelfest, Identitätsfragen Anthroposophische Gesellschaft.

 

 2.7.2001 "Grundriss des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Schwelle"

Verantwortung F.B.

 

 Zweigwerk Bonn - Frankfurt

"Was machen wir aus dem Weihnachtstagungspotenzial?"

Pfingstmontag 16. Mai 2016, 10.40 Uhr bis 17.40 mit David Lohner: "Die Weihnachtstagung 1923/24"; Rüdiger Krey: "Gedanken zum Gesellschaftsorganismus"; Franziska Bücklers: "Merkmale unterschiedlicher Kulturströmungen".

 

"umbequemen" 14. Mai 9.30 bis 17 Uhr Themenschwerpunkte: Das Verhältnis von Lohn und Arbeit. Vergleich zum menschlichen Organismus - Nervenfrage.

 

 Samstag, 2. April 2016, 18 Uhr: "Grundriss des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt:" Gedenkfeier für Everhard Menke, geboren Karsamstag 1940, gestorben Karsamstag 2016.

 

Seminartag "Umbequemen" zu Gast im Weißdornzweig: Karsamstag, 26. März 10 - 17 Uhr

"Rudolf Steiners Dreigliederung vorbereitendes Wirken im Jahr 1916"

1. Teil Vormittag: "Bedingungen für ein vertieftes soziales Auffassungsvermögen. Was ist eine freie Gesinnung?"

2. Teil Nachmittag: "1916 Dreigliederung konkret" Verantwortung Rü Krey.

 

Samstag 5. März 18 Uhr "Grundriß des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - das makrokosische Vaterunser" verantwortlich: Franziska Bücklers

 Samstag 5. März 10 - 13.30 Köln-Dellbrück "Wie entsteht Gesellschaftswille? Was heißt freier Wille?" überregionale Zusammenkunft Zusammenkunft, F. B.

Samstag 13. Februar 10 - 17 Uhr "Gedeih und Verderb im Wirtschaftsleben 2" Vormittag Wolfram Illing "Stoffwechselgeschehen und Volkswirtschaft", Nachmittag Franziska Bücklers "Ein Kernproblem der Wirtschaft."

 

Sonntag, 7. Februar 15 Uhr "Grundriß des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt." verantwortlich F.B.

 

Samstag, 2. Januar 2016, "Gedeih und Verderb im Wirtschaftsleben" 10 - 17 Uhr Beiträge und Gespräch

Anmeldung erbeten, für Mittagessen erforderlich.

Mit Rüdiger Krey und Wolfram Illing, Übraum Colmantstraße Bonn.

 

Samstag, 2. Januar 18 Uhr "Grundriss des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt" 

Mit Franziska Bücklers

 

Samstag, 12. Dezember 10 - 13.30 Uhr Köln-Dellbrück Vorbereitungsgruppe Michaelfest, mit Franziska Bücklers.

 

Samstag, 5. Dezember 2015, Übraum Colmantstraße "Grundriß des Lebens des Menschen zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Sieben Regionen im seelischen Bereich" - mit Franziska Bücklers  

 

Sonntag, 29. November 2015, Übraum Colmantstraße: "Was war wesentlich in meinem Leben?"

Herr Arnold Suckau berichtete.

 

Sozialwissenschaftlicher Vortrag mit Seminar:

Freitag, 30. Oktober 2015 um 20 Uhr, Vortrag Dr Wolfram Illing über "Blutkreislauf und Geldprozesse", Gespräch.

Samstag, 31. Oktober von 10 - 18 Uhr Seminar darüber.

 

Sonntag, 25. Oktober 2015, Übraum Colmantstraße, 16 bis 19 Uhr "Was war wichtig in meinem Leben?" Anneliese Seufert berichtet.

 

 Samstag, 3. Oktober bis Sonntag, 4. Oktober: "Die Erde an den Himmel binden" (siehe DER HANDZETTEL ganz unten auf der Seite)

 

 Samstag, 5.09. Grundriss des Lebens des Menschen zwischen dem tod und einer neuen Geburt.

 

 Samstag, 29. August Gruppenfahrt zur Fairtrade Messe in den Dortmunder Westfahlenhallen.

Wie kann Vernunft das Wirtschaftsleben bestimmen? Wie sehen die Situationen der verschiedenen Handelspartner und Produzenten weltweit aus? Was kann ich tun?

 

Sonntag, 12. Juli 10 bis 16 Uhr

Zur aktuellen Lage in Europa - Sozialwissenschaftliches Kolloquium

-  Kurzanalyse der Teilnehmenden

-  Mittagspause mit Verpflegung

-  Teilnehmerrunde mit Aufbauideen

 

Freier Finanzierungsbeitrag, Anmeldung, Übraum Colmantstraße, verantwortlich Rüdiger Krey.

 

                                               *****************************************

 

Samstag, 6. Juni Übraum Colmantstraße in Bonn: "Grundriß des Lebens des Menschen zwischen dem tod und einer neuen Geburt - Gesichtspunkt: Meditationssatz über jung und älter verstorbene Menschen von Rudolf Steiner." verantwortlich Franziska Bücklers

 

                                                ****************************************

 

Der Weißdornzweig lädt ein zum: "Tag der Zweige" am Sonntag, 31. Mai im 'Haus für Anthroposophie', Burgunder Straße 24 in Köln. (Frangen nach der Identität der Anthroposophischen Gesellschaft, der zweige und Gruppen, mit Beiträgen der teilnehmenden und Eurythmie)

 

                                                ***************************************

 

Ausflug zum Goethemuseum nach Düsseldorf am Pfingstsonntag, Treffpunkt am Museum 11 Uhr, Ende 17 Uhr, Text: Goethes Wetterkunde.

 

                                                  ***********************************

 

2. Mai 18 Uhr: 'Grundriss des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt' Referat und Gespräch mit Franziska Bücklers.

                                                 ************************************

Samstag, 25. April Zusammenkunft Festvorbereitungsgruppe "Michaeli-Fest".

 

                                                   *********************************

 

Ostersonntag wie jeden Sonntag "Mein Lebensgang" von Rudolf Steiner, Übraum Colmantstraße.

 

                                                   ********************************

 

Karsamstag "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt" 18 Uhr, mit F.B.

 

                                       ++++++++++++++++++++++

 

Karfreitag dritter April 2015 um 17 Uhr

Freier Beitrag zum historischen Datum des Tages:

Worüber sprach Rudolf Steiner am dritten April? Forschungsresultate von Rüdiger Krey.

                       

                               ++++++++++++++++++                                                  

 

Bericht im Weißdornzweig über den Dornacher Zweigwerk Kurs, die Zusammenkunft der Verantwortungsträger und die Jahresversammlung der Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft am Goetheanum. Köln, Burgunderstraße 14.30 Uhr

für interessierte Mitglieder mit Rüdiger Krey und Franziska Bücklers

 

                                                       +++++++++++++++++++

 

Organisation und Durchführung des Zweigwerks im Holzhaus am Goetheanum in der Schweiz vom Mittwoch, 24. 15 Uhe bis Donnerstag, 25. 15.30 Uhr. Ein Bericht folgt.

 

                                                    ++++++++++++++++++++++

 

Samstag, 7. März 18 Uhr, "Grundriß des Lebens zwischen Tod und neuer Geburt - Dreigliedrigkeit der Seelenkräfte nach dem Tod."

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 18 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - vom Vorlesen." Verantwortet von Franziska Bücklers

 

Sa 17. Januar Anthroposophische Gesellschaft Wuppertal, Lutherstraße, 10.30 bis 14 Uhr "Michaelfest"

anschließend "Zweigwerk"-Treffen.

 

Samstag, 2. Januar 2015 18 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Ungeborenheit." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

Freitag, 19. Dezember 20 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Weg durch die Planetensphären." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

Sa 29.12.2014 Treffen Köln-Dellbrück "Michaelfest"

 

Freitag, 7. November 20 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Soziales Miteinander." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

Freitag, 17. Oktober, "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - kosmisch gesehen."

Zusammenkunft mit Franziska Bücklers.

                                        ********************************************

                               

Samstag, 11. Oktober 10 - 13.30 Treffen Köln-Dellbrück 'Michaelfest'

 

    ***************************************************

Die 2011 gegründete Grüppe zum Vorbereiten eines Michaelfestes in NRW hat dieses Jahr in der Anthroposophischen Gesellschaft Wuppertal einen Nachmittag gestaltet. siehe oben pdf

                                

                                         ********************************************

 

20. September 20 Uhr, Zusammenkunft Verantwortung tragender Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft in Bonn.

 

 

***********************************************

 

19. September 20 Uhr "Grundriss des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt." Franziska Bücklers, Bonn

Im Weißdornzweig, Colmantstraße in Bonn, Spendenbasis.

 

************************************************

 

"Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen statt ihn aufzulösen." Christian Morgenstern

 

 Vom 29. - 31. Mai 2014 veranstaltete der Weißdornzweig in Zusammenarbeit mit der Sorsumer Freien Waldorfschule die Tagung:

"1914 - Niedergangskräfte und Aufbauideen"

Das Wirken von

Helmuth von Moltke, Generalstabschef bei Kriegsausbruch

Redner Thomas Meyer aus Basel, Markus Osterrieder aus München, Terry Boardman aus UK.

Edith Maryon, Bildhauerin am Ersten Goetheanum

mit Beiträgen einzelner Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft und

Christian Morgenstern, Dichter

mit Eurythmieschülern von Waldorfschulen.

 

Die Tagung war von 150 Teilnehmenden aus verschiedenen Landstrichen bunt besucht und unterschiedliche Sprachen waren auf einmal inmitten der ländlichen Idylle zu hören.

 

Die Zusammenkunft war der gelungene Versuch eines bescheidenen aber wirksamen Friedensimpulses.

Es werden bald Berichte veröffentlicht, welche Genaueres mitteilen werden.

 

                                 **********************************

                                

Osterdrei im Hause Bonin in Alfter

Karfreitag bis Ostermontag 2014

mit Eurythmie durch L. Troickaje und Textgesprächen zu Hochschulfragen, Anthroposophische Identitätsfragen und vor allem: Dreigliederung des Sozialen Organismus.

 

                                  **********************************

Anthroposophische Dreinacht

Vom 24. - 28. Dezember veranstaltete der Weißdornzweig eine öffentliche anthroposophidsche Zusammenkunft mit Gespräch, Eurythmie, Musik und Naturgängen rund um Bonn. Die Gespräche usw fanden statt im 'Bonner Haus' in der Thomas-Mann-Straße Nähe Hauptbahnhof.

 

                                   **********************************

 

wöchentliche Weißdorntreffen, samstags oder montags zu ausgewählten Terminen

 Montag, 18.11., Samstag, 23.11., Montag, 2.12., Montag, 9.12., Samstag, 14.12.,Samstag, 21.12.2013 - jeweils 11 - 13 Uhr.

 

Epoche "Vertrauen - Angst und geisteswissenschaftliche Erkenntnis"

Zweigvormittage mit Franziska Bücklers

 

                             **************************************

 

Vorherige Epoche mit Rüdiger Krey hatte das Thema: "Meditation - sich selbst auf der Schliche".

                              *************************************

Im vorherigen Jahr 2012 veranstalteten Mitglieder des Weißdornzweiges zusammen mit anderen Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft eine Tagung in Köln, im Gründungsgymnasium der ersten Anthroposophischen Gesellschaft 1912:

 "ZeitZeichenZwölf - Identität der Anthroposophischen Gesellschaft".

Es kam übernationale Mitgliedschaft aus vielen Ländern.

'Nach einhundert Jahren - auf geht's!'

 

                            ************************************

Davor hatte der Weißdornzweig für über zwei Jahre ein schönes vegetarisches Biorestaurant namens 'Teteria im Mehrerley'. Das Mehrerley war ein Kunst-Kultur-Raum mit Bilderausstellungen, Musikunterricht, wöchentlichen Weißdornzweigterminen und Dreigliederungsseminaren, Mysteriendramenvorbereitung (und Dornachreise), alte Filme mit live-Musik, KinderSingTheater undundund - - - die gute alte Zeit - - -

 

UND DAVOR UND DAVOR?

ALSO DAS IST DOCH ECHT ZU LANGE HER.................

                            

 

 

Der Weißdornzweig lädt ein zum: "Tag der Zweige" am Sonntag, 31. Mai im 'Haus für Anthroposophie', Burgunder Straße 24 in Köln. (Frangen nach der Identität der Anthroposophischen Gesellschaft, der zweige und Gruppen, mit Beiträgen der teilnehmenden und Eurythmie)

 

 

 

***************************************

 

 

 

Ausflug zum Goethemuseum nach Düsseldorf am Pfingstsonntag, Treffpunkt am Museum 11 Uhr, Ende 17 Uhr, Text: Goethes Wetterkunde.

 

 

 

***********************************

 

 

 

Ostersonntag wie jeden Sonntag "Mein Lebensgang" von Rudolf Steiner, Übraum Colmantstraße.

 

 

 

********************************

 

 

 

Karsamstag "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt" 18 Uhr, mit F.B.

 

 

 

++++++++++++++++++++++

 

 

 

Karfreitag dritter April 2015 um 17 Uhr

 

Freier Beitrag zum historischen Datum des Tages:

 

Worüber sprach Rudolf Steiner am dritten April? Forschungsresultate von Rüdiger Krey.

 

 

 

++++++++++++++++++

 

 

 

Bericht im Weißdornzweig über den Dornacher Zweigwerk Kurs, die Zusammenkunft der Verantwortungsträger und die Jahresversammlung der Mitglieder der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft am Goetheanum. Köln, Burgunderstraße 14.30 Uhr

 

für interessierte Mitglieder mit Rüdiger Krey und Franziska Bücklers

 

 

 

+++++++++++++++++++

 

 

 

Organisation und Durchführung des Zweigwerks im Holzhaus am Goetheanum in der Schweiz vom Mittwoch, 24. 15 Uhe bis Donnerstag, 25. 15.30 Uhr. Ein Bericht folgt.

 

 

 

++++++++++++++++++++++

 

 

 

Samstag, 7. März 18 Uhr, "Grundriß des Lebens zwischen Tod und neuer Geburt - Dreigliedrigkeit der Seelenkräfte nach dem Tod."

 

 

 

Samstag, 7. Februar 2015 um 18 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - vom Vorlesen." Verantwortet von Franziska Bücklers

 

 

 

Sa 17. Januar Anthroposophische Gesellschaft Wuppertal, Lutherstraße, 10.30 bis 14 Uhr "Michaelfest"

 

anschließend "Zweigwerk"-Treffen.

 

 

 

Samstag, 2. Januar 2015 18 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Ungeborenheit." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

 

 

Freitag, 19. Dezember 20 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Weg durch die Planetensphären." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

 

 

Sa 29.12.2014 Treffen Köln-Dellbrück "Michaelfest"

 

 

 

Freitag, 7. November 20 Uhr "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - Soziales Miteinander." Zusammenkunft mit Franziska Bücklers

 

 

 

Freitag, 17. Oktober, "Grundriß des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt - kosmisch gesehen."

 

Zusammenkunft mit Franziska Bücklers.

 

********************************************

 

 

 

Samstag, 11. Oktober 10 - 13.30 Treffen Köln-Dellbrück 'Michaelfest'

 

 

 

***************************************************

 

Die 2011 gegründete Grüppe zum Vorbereiten eines Michaelfestes in NRW hat dieses Jahr in der Anthroposophischen Gesellschaft Wuppertal einen Nachmittag gestaltet. siehe oben pdf

 

 

 

********************************************

 

 

 

20. September 20 Uhr, Zusammenkunft Verantwortung tragender Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft in Bonn.

 

 

 

 

 

***********************************************

 

 

 

19. September 20 Uhr "Grundriss des Lebens zwischen dem Tod und einer neuen Geburt." Franziska Bücklers, Bonn

 

Im Weißdornzweig, Colmantstraße in Bonn, Spendenbasis.

 

 

 

************************************************

 

 

 

"Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen statt ihn aufzulösen." Christian Morgenstern

 

 

 

Vom 29. - 31. Mai 2014 veranstaltete der Weißdornzweig in Zusammenarbeit mit der Sorsumer Freien Waldorfschule die Tagung:

 

"1914 - Niedergangskräfte und Aufbauideen"

 

Das Wirken von

 

Helmuth von Moltke, Generalstabschef bei Kriegsausbruch

 

Redner Thomas Meyer aus Basel, Markus Osterrieder aus München, Terry Boardman aus UK.

 

Edith Maryon, Bildhauerin am Ersten Goetheanum

 

mit Beiträgen einzelner Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft und

 

Christian Morgenstern, Dichter

 

mit Eurythmieschülern von Waldorfschulen.

 

 

 

Die Tagung war von 150 Teilnehmenden aus verschiedenen Landstrichen bunt besucht und unterschiedliche Sprachen waren auf einmal inmitten der ländlichen Idylle zu hören.

 

 

 

Die Zusammenkunft war der gelungene Versuch eines bescheidenen aber wirksamen Friedensimpulses.

 

Es werden bald Berichte veröffentlicht, welche Genaueres mitteilen werden.

 

 

 

**********************************

 

 

 

Osterdrei im Hause Bonin in Alfter

 

Karfreitag bis Ostermontag 2014

 

mit Eurythmie durch L. Troickaje und Textgesprächen zu Hochschulfragen, Anthroposophische Identitätsfragen und vor allem: Dreigliederung des Sozialen Organismus.

 

 

 

**********************************

 

Anthroposophische Dreinacht

 

Vom 24. - 28. Dezember veranstaltete der Weißdornzweig eine öffentliche anthroposophidsche Zusammenkunft mit Gespräch, Eurythmie, Musik und Naturgängen rund um Bonn. Die Gespräche usw fanden statt im 'Bonner Haus' in der Thomas-Mann-Straße Nähe Hauptbahnhof.

 

 

 

**********************************

 

 

 

wöchentliche Weißdorntreffen, samstags oder montags zu ausgewählten Terminen

 

Montag, 18.11., Samstag, 23.11., Montag, 2.12., Montag, 9.12., Samstag, 14.12.,Samstag, 21.12.2013 - jeweils 11 - 13 Uhr.

 

 

 

Epoche "Vertrauen - Angst und geisteswissenschaftliche Erkenntnis"

 

Zweigvormittage mit Franziska Bücklers

 

 

 

**************************************

 

 

 

Vorherige Epoche mit Rüdiger Krey hatte das Thema: "Meditation - sich selbst auf der Schliche".

 

*************************************

 

Im vorherigen Jahr 2012 veranstalteten Mitglieder des Weißdornzweiges zusammen mit anderen Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft eine Tagung in Köln, im Gründungsgymnasium der ersten Anthroposophischen Gesellschaft 1912:

 

"ZeitZeichenZwölf - Identität der Anthroposophischen Gesellschaft".

 

Es kam übernationale Mitgliedschaft aus vielen Ländern.

 

'Nach einhundert Jahren - auf geht's!'

 

 

 

************************************

 

Davor hatte der Weißdornzweig für über zwei Jahre ein schönes vegetarisches Biorestaurant namens 'Teteria im Mehrerley'. Das Mehrerley war ein Kunst-Kultur-Raum mit Bilderausstellungen, Musikunterricht, wöchentlichen Weißdornzweigterminen und Dreigliederungsseminaren, Mysteriendramenvorbereitung (und Dornachreise), alte Filme mit live-Musik, KinderSingTheater undundund - - - die gute alte Zeit - - -

 

 

 

UND DAVOR UND DAVOR?

 

ALSO DAS IST DOCH ECHT ZU LANGE HER.................

 

 

 

 

 

 

"Einen Krieg beginnen heißt nichts weiter, als einen Knoten zerhauen statt ihn aufzulösen." Christian Morgenstern

 

 Vom 29. - 31. Mai 2014 veranstaltete der Weißdornzweig in Zusammenarbeit mit der Sorsumer Freien Waldorfschule die Tagung:

"1914 - Niedergangskräfte und Aufbauideen"

Das Wirken von

Helmuth von Moltke, Generalstabschef bei Kriegsausbruch

Redner Thomas Meyer aus Basel, Markus Osterrieder aus München, Terry Boardman aus UK.

Edith Maryon, Bildhauerin am Ersten Goetheanum

mit Beiträgen einzelner Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft und

Christian Morgenstern, Dichter

mit Eurythmieschülern von Waldorfschulen.

 

Die Tagung war von 150 Teilnehmenden aus verschiedenen Landstrichen bunt besucht und unterschiedliche Sprachen waren auf einmal inmitten der ländlichen Idylle zu hören.

 

Die Zusammenkunft war der gelungene Versuch eines bescheidenen aber wirksamen Friedensimpulses.

Es werden bald Berichte veröffentlicht, welche Genaueres mitteilen werden.

 

                                 **********************************

                                

Osterdrei im Hause Bonin in Alfter

Karfreitag bis Ostermontag 2014

mit Eurythmie durch L. Troickaje und Textgesprächen zu Hochschulfragen, Anthroposophische Identitätsfragen und vor allem: Dreigliederung des Sozialen Organismus.

 

                                  **********************************

Anthroposophische Dreinacht

Vom 24. - 28. Dezember veranstaltete der Weißdornzweig eine öffentliche anthroposophidsche Zusammenkunft mit Gespräch, Eurythmie, Musik und Naturgängen rund um Bonn. Die Gespräche usw fanden statt im 'Bonner Haus' in der Thomas-Mann-Straße Nähe Hauptbahnhof.

 

                                   **********************************

 

wöchentliche Weißdorntreffen, samstags oder montags zu ausgewählten Terminen

 Montag, 18.11., Samstag, 23.11., Montag, 2.12., Montag, 9.12., Samstag, 14.12.,Samstag, 21.12.2013 - jeweils 11 - 13 Uhr.

 

Epoche "Vertrauen - Angst und geisteswissenschaftliche Erkenntnis"

Zweigvormittage mit Franziska Bücklers

 

                             **************************************

 

Vorherige Epoche mit Rüdiger Krey hatte das Thema: "Meditation - sich selbst auf der Schliche".

                              *************************************

Im vorherigen Jahr 2012 veranstalteten Mitglieder des Weißdornzweiges zusammen mit anderen Mitgliedern der Anthroposophischen Gesellschaft eine Tagung in Köln, im Gründungsgymnasium der ersten Anthroposophischen Gesellschaft 1912:

 "ZeitZeichenZwölf - Identität der Anthroposophischen Gesellschaft".

Es kam übernationale Mitgliedschaft aus vielen Ländern.

'Nach einhundert Jahren - auf geht's!'

 

                            ************************************

Davor hatte der Weißdornzweig für über zwei Jahre ein schönes vegetarisches Biorestaurant namens 'Teteria im Mehrerley'. Das Mehrerley war ein Kunst-Kultur-Raum mit Bilderausstellungen, Musikunterricht, wöchentlichen Weißdornzweigterminen und Dreigliederungsseminaren, Mysteriendramenvorbereitung (und Dornachreise), alte Filme mit live-Musik, KinderSingTheater undundund - - - die gute alte Zeit - - -

 

UND DAVOR UND DAVOR?

ALSO DAS IST DOCH ECHT ZU LANGE HER.................